Heel wat besünners – Ostfrieslands Superlative

Von Teetrinkern, schiefen Türmen und anderen Kuriositäten in Ostfriesland

Ostfriesland hat nicht nur Strand, Meer, Fehngebiete und Parklandschaften zu bieten – sondern auch einiges mehr! Die unglaublichen Superlativen machen aus Ostfriesland eine überaus reizvolle Region, die man unbedingt einmal bereisen sollte. Doch überzeugt euch selbst:

Der schiefste Turm

Wusstet ihr, dass der schiefste Turm der Welt nicht in Pisa, sondern in Suurhusen im Landkreis Aurich steht? Mit einem Neigewinkel von 5,19 Grad schaffte der Turm es im Jahr 2007 in das „Guinnesbuch der Rekorde“. Ein Besuch lohnt sich definitiv!

Der schiefe Turm in Suurhusen

Der höchste Leuchtturm

Der Campener Leuchtturm in der Krumhörn ist mit 63,30 m Höhe der höchste Leuchtturm Deutschlands. Er wurd ungefähr zur gleichen Zeit wie der Eifelturm in Paris erbaut und ähnelt diesem auch in der Bauweise. 308 Stufen bis zur unteren Galerie des Turmes – Wer diese jedoch hinaufsteigt, wird mit einem Blick belohnt, der einem den Atem raubt!

Der Campener Leuchtturm

Der größte Hochmoorsee

Wer nicht so hoch hinaus möchte, der ist am „Ewigen Meer“ vielleicht genau richtig. Dieses ist mit 89,2 Hektar Wasserfläche der größte Hochmoorsee. Genießt einen ausgiebigen Spaziergang – Denn nicht immer ist der Holzweg verkehrt!

Holzweg entlang des Ewigen Meeres

Die älteste Pünte

Die älteste handgezogene Pünte finden Sie in Ostfriesland. Sie kann ca. drei Autos und 30 Personen transportieren. Die Pünte wird zudem gerne von Radfahrern genutzt – ein bisschen Abwechslung auf einer langen Radtour tut auch mal gut!

Die älteste handgezogene Pünte

Die älteste Orgel

Die Musikfans kommen in Ostfriesland auch auf ihre Kosten. Die evangelische Kirche in Rysum beherbergt die älteste spielbare und im Grundbestand erhaltene Orgel Deutschlands. Diese Orgel erklingt seit über 500 Jahren im Gottesdienst sowie in vielen Konzerten, die Orgelkenner von weither anreisen lassen.

Die Orgel in Rysum

Die Museumspferdebahn

Die ostfriesische Insel Spiekeroog betreibt die letzte Eisenbahn in Deutschland, die noch von Pferden gezogen wird. Mit der Museumspferdebahn kann man vom ehemaligen Bahnhof zum Westend und wieder zurück reisen. Die ca. 12-minütige Fahrt könnte man auch bequem zu Fuß zurücklegen, aber wenn man die Chance hat solch ein romantisches Verkehrsmittel zu erleben, dann sollte man sie auch nutzen.

Museumspferdebahn auf Spiekeroog

Die schmalste Autobrücke

Sie suchen eine neue Herausforderung? Wie wäre es hiermit: Einmal mit dem Auto über die schmalste Autobrücke Deutschlands, die Amdorfer Autobrücke, fahren?! Die Brücke über die Leda hat eine Fahrbreite von nur 1,85 m und ist somit schon mit dem Fahrrad recht kniffelig. Bei einer Fahrt mit dem Auto ist Präzisionsarbeit gefragt!

Radfahrer auf der Armdorfer Autobrücke

Die kleinste Kneipe

Am Vareler Hafen findet ihr die wohl kleinste Kneipe Deutschlands. Hier könnet ihr in einer kuscheligen Atmosphäre ein herbes Jever Bier genießen – im Stehen versteht sich! Für Stühle und Tische ist auf den insgesamt 4,5 Quadratmetern kein Platz.

Kleine Kneipe am Hafen von Varel

Weltmeister im Teetrinken

Und zu guter Letzt: Mit einem Verbrauch von 300 Litern pro Kopf sind die Ostfriesen Weltmeister im Teetrinken. Der normale Bundesbürger hingegen trank im Jahr 2016 im Durschnitt nur 28 Liter Tee. Die Teetied in Ostfriesland ist ein besonderes Erlebnis und genießt einen hohen Stellenwert. Probiert es selbst einmal aus!

Ostfriesische Teezeremonie

 

Genug von uns – Wann kommt ihr mal nach Ostfriesland??

 

Hinterlasse ein Kommentar zum Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: