Norddeutsche Kibbelinge bei Ady´s Backfisch

In seinem liebenswürdigen englischen Akzent fragt Ady, der in seiner blauen Bude steht, was es denn sein darf. Promt serviert er den frischen Backfisch und Kibbeling und zaubert uns mit der dampfenden Köstlichkeit ein Lächeln ins Gesicht.

In seinem liebenswürdigen englischen Akzent fragt Ady, der in seiner blauen Bude steht, was es denn sein darf. Wurde die Bestellung aufgegeben, dreht er sich prompt wieder um, öffnet den Kühlschrank, holt den frischen Fisch heraus, zieht ihn durch den Bierteig und legt ihn behutsam in das 200 Grad heiße Fett. „Für mich ist es ein gutes Gefühl, wenn ich den Fisch dann knusprig wieder raushole“, sagt Ady.

Danach bereitet er den Teller vor – Remoulade oder Knoblauchsauce (selbstgemacht), vielleicht noch Pommes dazu oder lieber nur ein Brötchen?

Ady stammt aus England und wurde in London geboren. Bei seinem Vater Guy, der ein Restaurant in der Grafschaft Kent führte, lernte Ady den Beruf als Koch.

Ady’s Backfisch

2007 erwarb er ein Haus in Leerhafe. Nachdem er in verschiedenen Küstenorten Backfisch, der ihm nicht zusagte, gegessen hatte, überlegte er sich, einen Imbisswagen zu kaufen und selbst Backfisch frisch zuzubereiten.

Ady erklärt uns wie die leckeren Kibbelinge zubereitet werden.

Zuerst werden die feinen Filetstreifen mit einem Bierteig gemischt. „Ich nehme keine „Tunke“ wie die Holländer, die aus Maismehl und Wasser besteht, sondern einen norddeutschen Bierteig“, erzählt Ady.

Dann werden die Streifen in das 200 Grad heiße Öl gegeben und dürfen einige Zeit frittieren.

In der Zwischenzeit zeigt Ady uns seine spezielle englische Fisch & Chips Fritteuse. Bei dieser Fritteuse ist es immer wichtig, dass der Boden flach ist. Es dürfen keine Heizstäbe in der Fritteuse sein, damit das was bei der Zubereitung abfällt aus dem heißen Fett entnommen werden kann. Somit kann in dem frischen Öl nichts schwarz werden.

„Es gibt außerdem große Unterschiede zwischen der frischen und der Tiefkühl Zubereitung. Für die frische Zubereitung braucht man eine spezielle Fischfritteuse. Diese besteht aus zwei Wannen mit je 30 Liter Öl“, zeigt uns Ady.

Zu den Kibbelingen wird eine hausgemachte Remouladen- oder Knoblauchsauce gereicht. „Ich empfehle eigentlich immer die Knoblauchsauce, da sie hingegen der Remouladensauce nicht so fettig ist. Durch die frische Zubereitung des Fisches ist die Sauce fast überflüssig. Remoulade wird normalerweise nur zu gekochten oder gedünsteten Fisch gereicht. In der Knoblauchsauce hingegen ist sehr viel Quark enthalten“, erklärt uns der Koch.

Ady zeigt uns, dass er neben den Kibbelingen auch noch ein paar andere Leckereinen im Angebot hat, wie zum Beispiel Backfisch oder Fischbrötchen.

Durch die kleine Auswahl an Speisen kann er alles selbst zubereiten und die Frische somit garantieren.
„Wenn man 30 – 40 verschiedene Speisen auf der Karte hat, dann ist nichts davon Frisch“, sagt der Engländer.

Jetzt können die Kibbelinge aus der Fritteuse entnommen werden. „Beim Anrichten kann man nochmal erkennen, dass es sich um schöne Filetstreifen handelt“, sagt Ady und wünscht einen guten Appetit.

    • Ostfriesland Tourismus GmbH says:

      Ady´s Fisch-Imbißwagen steht seit letzter Woche wieder auf dem EDEKA-Parkplatz in der Bahnhofstraße (beim Kreisel). Dort ist sein Stammplatz. Liebe Grüße!

Hinterlasse ein Kommentar zum Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: