Bunde

Idyllische Landschaft mit Kirchen und Mühlen

Noch im Mittelalter war Bunde ein bedeutender Hafenort am Dollart. Hieran erinnert heute noch der silberne Dreimaster im Wappen der Gemeinde. Direkt an der deutsch-niederländischen Grenze liegt die Gemeinde zu großen Teilen unter halb des Meeresspiegels. Im Dollartmuseum des Natur- und Kulturparks Dollart ist die Dollart- und Deichbaugeschichte aufbereitet. Die Region eignet sich hervorragend für ausgiebige Radtouren!
Tipp: Im Hochmoor des Landschaftsschutzgebietes Wymeer lassen sich mit etwas Glück Waldeidechsen und Kreuzotter beobachten.

Übersicht: Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten und Veranstaltungen in Bunde

„Ik maak dat to geern“ – Die Porzellanfrau Karola Tjarks

Ein handgemaltes Schild mit dem Bild einer Teetasse und einer Teekanne mit der Ostfriesenrose und der Aufschrift „Porzellanscheune“ an der Straße lädt uns ein, einen Stopp zu machen. Beim Betreten der Scheune weiten sich erst einmal die Augen vor lauter Staunen. Porzellan wohin man schaut, liebevoll aber durchdacht auf unzähligen Tischen und Regalen angeordnet, ein wahrer Augenschmaus, auch für Laien. …

weiter lesen  

Kugeln, Kuben, Kegel und grüne Spiralen

Sie stehen zu hunderten auf den Arealen der Baumschulen, in kleineren Gruppen oder als einzelne Exemplare in vielen Vorgärten oder auch als stolze Wahrzeichen dieser berühmten Baumschulregion auf öffentlichen Plätzen. Bei einer Fahrt durch das Ammerland entgeht niemandem, dass hier viele von Deutschlands wichtigsten Baumschulen angesiedelt sind und dass „Formgehölz“ hier eine Spezialität ist. Es erscheint wie ein Paradox: Die …

weiter lesen  

Auf den Spuren weiblicher Skulpturen

Fährt man von Dollart bis zum Jadebusen fallen einem die Schlösser, Steinhäuser und Burgen der Region sofort ins Auge. Auf den zweiten Blick entdeckt man in den Fußgängerzonen, auf Plätzen oder in Parks Skulpturen, mit denen Frauen ein Denkmal gesetzt wurde. In einem kleinen Rundgang erfährt man so das weibliche Gesicht der Ostfriesischen Halbinsel. Sie weisen auf regionale oder stadtgeschichtliche …

weiter lesen  

„Oben auf der Düne geht mir das Herz auf!“ – Alltag einer Rangerin

Frage: Frau Kellner, was macht eigentlich eine Rangerin? Alexandra Kellner: Eine Rangerin ist vor allem ganz viel draußen in Ihrem Gebiet im Nationalpark. Während ich auf meiner Insel entweder zu Fuß oder auf dem Fahrrad unterwegs bin, führe ich Umweltbeobachtungen durch und dokumentiere diese. Ebenso kontrolliere ich Schilder, Infotafeln, Wegemarkierungen und andere Einrichtungen im Nationalpark zur Besucherinformation und bin für viele …

weiter lesen  

Schmied Didi Dieker – ein wahres Unikat

Dietrich Dieker, von allen nur „Didi“ genannt, ist der Schmiedemeister in der alten historischen Schmiede in Werdum. Von April bis Oktober lässt er jeden Donnerstag die Eisen in der alten Schmiede neben der Erdholländer Windmühle auf der Museumswiese glühen.   Die alte Schmiede von Schmiedemeister Erich Eden wurde an der Hogewarfstraße abgebaut und 1993 neben der Werdumer Mühle originalgetreu wieder …

weiter lesen  

Nordsee Aquarium Borkum – Meeresbewohner zum Anfassen

Wenn ihr einmal mehr über diesen besonderen Lebensraum erfahren möchtet, dann solltet ihr auf einen Besuch im Nordsee Aquarium auf Borkum vorbeischauen. Direkt am Meer gelegen bietet es eine ideale Aussicht auf die rauschende Nordsee und lädt Bummler und Wissbegierige gleichermaßen zum Verweilen ein. Schon beim Betreten des 2015 neueröffneten Gebäudes steigt einem die Seeluft sprichwörtlich in die Nase. Kein …

weiter lesen  

Jetzt neu im Handel: Die Teebohne!

Die Teebohne wird aus der heimischen Pflanzenart der Familie Teeaceae bohnis gewonnen. Diesem Gewächs wurde jedoch bisher kaum Beachtung geschenkt. Die auf den ostfriesischen Deichen wachsende Pflanze wurde bisher als Unkraut wahrgenommen. Doch ein Landwirt aus Ostfriesland hat das Potenzial entdeckt: „Als ich nach meinen Schafen auf den Deichen sah, fiel mir diese großblättrige, tiefgrüne Pflanze auf. Außerdem stellte ich …

weiter lesen  

Von Frauenhand – Antje Brons

Sie schreibt, es ist ihre Mittagsstunde. Andere würden sich jetzt ausruhen. Nicht so Antje Brons, sie nimmt sich ihre Auszeit nach Erledigung aller Haushaltspflichten, Versorgung der großen Familie und Planung gesellschaftlicher Feiern:  Der König von Preußen ist als Hausgast angekündigt, da gilt es noch verschiedene Vorkehrungen zu treffen. Aber sie weiß, wie sie ihr seelisches Gleichgewicht bewahren kann: tägliche geistige …

weiter lesen  

Osterlamm – ein osterfriesisches Backrezept

In der Osterzeit versüßen sie uns unsere Deichsparziergänge: Die Osterlämmer! Wir haben uns von den niedlichen Tieren inspirieren lassen und zeigen euch, wie ihr euer eigenes ostfriesisches Osterlamm backen könnt. Um das niedliche Lamm zu backen, benötigt ihr die folgenden Zutaten: 2 Eier (Größe M) 125g weiche Butter 110g Puderzucker 1 Päckchen Vanillezucker 1 Prise Salz 100g Mehl Typ 405 …

weiter lesen  

Das Wetter in Ostfriesland

Wer den Koffer für einen Urlaub in Ostfriesland packt, der sollte laut Mythos im besten Fall den Ostfriesennerz, Mütze und die Gummistiefel nicht vergessen. Schließlich ist es im hohen Norden immer regnerisch, stürmisch und kalt. Wie die Einheimischen zu sagen pflegen, herrscht hier die goldene Regel: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung. Damit wird wohl bestätigt, dass Ostfriesland …

weiter lesen